Blogimage E3

In der letzten Woche fand die diesjährige E3 in Los Angeles statt. Und wie es für eine E3 üblich ist, werfen die Publisher in den jeweiligen Pressekonferenzen nur so mit Superlativen um sich. Microsoft führte das Spielchen sogar so weit, dass sie die Begriffe „Console Launch Exclusive“ und „Xbox One und Windows 10-Exclusives“ in ihrer Pressekonferenz mehrfach erwähnten. Leider waren nicht alle Spiele, die exklusiv auf einer Konsole erscheinen, auch erwähnenswert. Daher möchte ich in diesem Beitrag ein persönliches Fazit ziehen und euch meine Highlights aus der vergangenen E3 vorstellen.

Wenn eine neue Konsole auf einer Messe vorgestellt wird, dann ist das für mich immer ein Highlight. Dabei spielt es in erster Linie auch keine Rolle, ob es sich um eine neue Konsole von Microsoft, Sony, Nintendo oder Atari handelt. So gab es ja im Vorfeld bereits etliche Berichte, dass Microsoft eine neue Xbox One mit dem Projektnamen Scorpio vorstellen würde. Dies taten die Redmonder auch und so dürfen wir uns ab November auf die neue Xbox One X freuen. Zwar gefällt mir der Projektname Scorpio etwas besser, aber trotzdem ist die Leistung der Konsole wirklich beeindruckend. Echtes 4k Gaming in einer Konsole, die noch etwas kompakter als die Xbox One S ist und das zu einem Preis von 499 Euro zum Release, sind wirklich beeindrucken.

Was wäre eine neue Konsole ohne Referenztitel? Nichts. Aus diesem Grund kündigte Microsoft, kurz nach der Xbox One X, auch das neue Forza 7 an. Für mich als Rennspielfan ist das Spiel sowieso ein absolutes Muss. Allerdings sah die Grafik in 4k auch sehr beeindruckend aus, sodass ich das Spiel schon vorbestellt habe.

Meine Lieblingspressekonferenz der Messe stammt von Ubisoft. Denn neben einem Assassin’s Creed Origins, welches komplett neu mit RPG-Elementen, aufgelegt wird, zeigte man auch noch Spielszenen aus South Park: The Fractured but Whole. Zwar ist schon länger bekannt, dass das Spiel Ende 2017 erscheint, für mich ist es aber ein Kandidat auf den „Spiel des Jahres“-Titel. Außerdem gab es noch viele Spielszenen zu Mario & Rabbids Kingdom Battle. Das Beeindruckende daran ist, dass ein Spiel mit und über Mario zum ersten Mal nicht von Nintendo entwickelt wird. Bis zur E3 war das für mich undenkbar. Zudem versprüht es noch eine Menge an Witz, da sich die Rabbids mit Kostümen der bekannten Mario-Spielfiguren schmücken.

Zu guter Letzt möchte ich noch die Nintendo Spotlight erwähnen. Für mich war es die wichtigste „Pressekonferenz“, da sie einen Einblick gibt, wohin die Reise mit der Nintendo Switch führen wird. Zwar gab es abseits von Rocket League, The Elder Scrolls: Skyrim und Mario & Rabbids Kingdom Battle kaum Ankündigungen von 3rd Party Games, dafür hatte aber Nintendo einiges auf Lager. Während ein Pokémon RPG und ein Metroid Prime 4 nur per Logo angekündigt wurden, gab es viele Spielszenen zu Super Mario Odyssey und neuen Yoshi- und Kirbyspielen. Besonders auf Super Mario Odyssey freue ich mich sehr.

Wie auch immer, die E3 war im gesamten eine wirklich gute Messe, die auch die einen oder anderen Überraschungen parat hielt (Beyond Good & Evil 2, The Evil within 2 oder South Park: Phone Destroyer). Welches sind eure Highlights aus der E3 2017?

Tagged on:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.