Wer eine gute Mannschaft in FIFA 16 Ultimate Team zusammenbauen möchte, der kommt nicht an den FIFA 16 Chemiestilen vorbei. Denn diese Karten geben jedem einzelnen Spieler noch mal einen kleinen Push. Damit kann man seiner Mannschaft noch mal einen letzten Schliff geben. Die Chemiestile bekommt man entweder in Booster Packs oder man kann sie auf dem Transfermarkt kaufen. Für jeden Spielertyp gibt es verschiedene Chemiestile, die sinnvoll sind. So macht es nur wenig Sinn einem Angreifer einen Chemiestil mit Dribbling und Verteidigung zu geben. Damit man nicht den Überblick verliert, habe ich ein kleines Tutorial dazu geschrieben.

FIFA 16 Chemiestile für Torhüter

Für einen Torhüter habt ihr die Auswahl zwischen vier verschiedenen Chemiestilen. Leider ist keiner darunter der die wichtigsten Werte (Hechten, Reflexe und Stellungsspiel) erhöht. Daher empfehle ich den FIFA 16 Chemiestil Cat. Dieser erhöht die Werte Reflexe, Tempo und Stellungsspiel. Je nach Torhüter kann ich auch den FIFA 16 Chemiestil Glove empfehlen. Denn dieser erhöht die Werte Hechten, Ballsicherheit und Stellungsspiel. Dabei ist ein hoher Wert bei Stellungsspiel wichtig, wenn man die Bälle nicht wegfausten möchten.

  • Shield (Schild): Abstoß, Reflexe, Tempo
  • Cat (Katze): Reflexe, Tempo, Stellungsspiel
  • Wall (Abwehrrecke): Hechten, Ballsicherheit, Abstoß
  • Glove (Handschuh): Hechten, Ballsicherheit, Stellungsspiel
FIFA 16 Chemiestile für Verteidiger

Die Verteidiger in FIFA 16 können auf insgesamt 6 Chemiestile in FIFA 16 zurückgreifen, um ihre Werte sinnvoll zu verbessern. Bei der Wahl sollte man aber zwischen Außenverteidiger und Innenverteidiger unterscheiden. Denn der FIFA 16 Chemistil Shadow ist interessant für Außenverteidiger, die auf schnelle Angreifer treffen. Aber auch der FIFA 16 Chemiestil Anchor kann hierzu genutzt werden, der auch für Innenverteidiger sehr gut ist. Wer bereits schnelle Innenverteidiger hat, sollte auf Backbone oder Sentinel setzen.

  • Anchor (Anker): Tempo, Verteidigung, Physis
  • Backbone (Rückgrat): Passen, Physis, Verteidigung
  • Guardian (Hüter): Dribbling, Verteidigung
  • Gladiator (Gladiator): Schießen, Verteidigung
  • Sentinel (Wachposten): Verteidigung, Physis
  • Spezial: Shadow (Schatten): Tempo und Verteidigung
FIFA 16 Chemiestile für Mittelfeldspieler

Ähnlich wie bei den Verteidigern sollte man auch bei Mittelfeldspielern zwischen den einzelnen Positionen unterscheiden. Einem ZDM würde der FIFA 16 Chemiestil Powerhouse gutstehen. Denn dieser verbessert die Werte Verteidigung und Passen. Je nach Spielweise kann man hier auch über Shadow nachdenken. Zu einem ZOM-Spieler passt am besten der FIFA 16 Chemiestil Maestro. Einem ZM-Spieler kann man den FIFA 16 Chemiestil Artist oder Engine geben. Wenn die Mittelfeldspieler eher Flanken schlagen sollen, eignet sich Architect am besten.

  • Artist (Künstler): Passen, Dribbling
  • Architect (Architekt): Passen, Physis
  • Engine (Motor): Tempo, Dribbling, Passen
  • Maestro (Maestro): Schießen, Passen, Dribbling
  • Powerhouse (Kraftpaket): Passen, Verteidigung
  • Spezial: Shadow (Schatten): Tempo und Verteidigung
  • Spezial: Catalyst (Katalysator): Tempo und Passen
FIFA 16 Chemiestile für Angreifer

Wie auch bei den anderen FIFA 16 Chemiestilen kann man auch bei den Chemiestilen für Angreifer nicht einen herauspicken. Spielt man mit Flügelstürmer, so sollte man diesen am besten Catalyst geben. Dieser Chemiestil erhöht Tempo und Passen. Zu einem Mittelstürmer passt am besten der Chemiestil Hunter. Dieser ist aber leider sehr teuer. Daher eignet sich auch ein Marksman.

  • Deadeye (Zieler): Schießen und Passen
  • Finisher (Torjäger): Schießen und Physis
  • Hawk (Habicht): Tempo, Schießen, Physis
  • Marksman (Schütze): Schießen, Dribbling und Physis
  • Sniper (Zielwasser): Schießen und Dribbling
  • Spezial: Catalyst (Katalysator): Tempo und Passen
  • Spezial: Hunter (Jäger): Tempo und Schießen
Tagged on:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.