Wie ihr bereits gestern auf meinem Blog lesen konntet, veröffentlichte Universal Pictures gestern den ersten Trailer zu Jurassic World. Ich bin von klein auf ein sehr großer Fan dieser Filme gewesen und habe mich deswegen auch tierisch auf den ersten Trailer gefreut. Ich glaube so ging es vielen Menschen, aber bei einigen war die Enttäuschung wohl hoch:

Doch auch nach zwei Minuten mit neuen und altbekannten Dinos, einigen nostalgischen Augenblicken und Chris Pratt als Actionheld will sich das alte „Jurassic Park“-Feeling noch nicht richtig einstellen. Das liegt zum einen an den stellenweise recht unecht wirkenden CGI-Effekten und zum anderen vielleicht daran, dass noch immer Joe Johnstons „Jurassic Park III“-Totalausfall in meinem Kopf herumspukt.

Stefan Geisler – cinemaforever.blog.de

Was mich allerdings stutzig macht ist die Szene am Ende des Trailers als Starlord mit dem Motorrad durch den Dschungel fährt, flankiert von einer Horde Raptoren, die ihn scheinbar „begleiten“. Also wenn Jurassic World seriös und familientauglich anfängt, wie der erste Jurassic Park, dann aber in der zweiten Hälfte völlig abdreht und zum trashigen B-Movie mit Chris Pratt als Dino-Lord und einem genetisch veränderten Supersaurier als Gegner mutiert, dann ziehe ich meinen Hut.

Nerd-Wiki.de

Etwas zu viele Dinosaurier werden mir bereits im ersten Trailer zu Jurassic Park 4 gezeigt. Gut, dass wir als Zuschauer wenigstens das hochintellektuelle neue Saurierwesen nicht sehen. Dann können wir uns immerhin noch ausmalen, wie er/sie/es aussehen könnte. Vor dem Hybrid ist niemand sicher, da es alles verschlingt, was sich bewegt. Irgendwie hatte ich angenommen, dass die Wissenschaftler auch irgendwann mal klüger werden. Weit gefehlt.

Ines – Moviepilot.de

Ich fand den Trailer atemberaubend und hype den Film bereits jetzt schon. Allein die Szenen vom Park, der geöffnet ist, sind erwecken in mir alte Erinnerungen. Jeder Fan von Jurassic Park bekommt nach den ersten Tönen der bekannten Jurassic Park Melodie wohl eine Gänsehaut. Den einzigen Kritikpunkt, den ich dem Trailer anlasten kann, ist, dass am Ende des Trailers die Raptoren Chris Pratt begleiten. Mir kommen da ähnliche Gedanken, wie der Kollege von Nerd-Wiki. Trotzdem freue ich mich schon sehr auf Jurassic World und werde auch garantiert am 11. Juni ins Kino gehen.

Und nicht vergessen, es hätte schlimmer kommen können.

Tagged on:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.