Mit „Jedes Johr em Winter, wenn et widder schneit“ beginnt wohl eins der bekanntesten Karnevalslieder. Während De Räuber aber von Karneval und dem „Trömmelchen“ singen, könnte man mit dieser Textzeile auch sehr gut einen Test zu 2k Games WWE-Reihe einleiten. 😉 Denn pünktlich im November eines Jahres erscheint der neuste Ableger der beliebten Wrestlingsimulation. Mit WWE 2K17 steht seit Oktober der neuste Ableger dieser Reihe im Spieleregal. 2k Games war wieder so freundlich mir ein Exemplar des Spiels zuzusenden, sodass ich für euch einen ausgiebigen Blick auf WWE 2K17 werfen kann.

Der erste Eindruck von WWE 2K17

Bevor man in die Welt des Wrestlings abtauchen kann, vergeht erst mal einige Zeit. Denn WWE 2K17 muss erst mal knapp 57 GB auf der Xbox One installieren. Zudem ist ein Day-One-Patch nötig, der ebenfalls noch mal satte 12GB vorweist. Dies kann mit einer etwas älteren Leitung gerne schon mal eine Nacht dauern. Ist das Spiel aber endlich installiert und der Patch heruntergeladen, so wird man direkt von einem sehr übersichtlichen Menü empfangen. Mit nur wenigen Klicks ist der gewünschte Modus und die Art des Matches ausgewählt. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern, finde ich das Menü WWE 2K17 sehr gelungen.

WWE 2K17 Test – Das Gameplay

Ein bekanntes Problem der WWE-Reihe von 2k Games ist das Gameplay. Denn oft waren hier in der Vergangenheit einige Bugs zu finden. Seit den letzten Jahren versucht man aus den Spielen auch eine richtige Simulation zu entwickeln. Dies gelingt mit WWE 2K17 schon recht gut, auch wenn man noch nicht das Ende des Horizonts sieht. Zwar ist der Ablauf der einzelnen Moves sehr flüssig und smooth. Aber ein Kritikpunkt für mich ist die Engine der Reversals. Denn leider sind diese auch wieder dieses Jahr begrenzt. So ist es nach einigen Reversals nicht mehr möglich den gegnerischen Move zu kontern. Dies trübt schon mal schnell das Gameplay und erfordert auch ein bisschen Glück. Besonders nervig wird dies, wenn man mit einem oder mehreren Freunden spielt und Skill nicht mehr entscheidend ist.

WWE 2K17 endlich mit einer Kampagne

WWE 2K17 ist jedoch nicht nur ein Spiel für Coop-Couch-Action, sondern auch für den Singleplayer. Denn im Gegensatz zum Vorjahr gibt es endlich wieder eine richtige Kampagne. Während man im Vorjahr noch einige wichtige Events der Wrestlinggeschichte nachspielen konnte, kann man sich diesmal selber einen Charakter erstellen und zum Champion führen. Zur Gestaltung des eigenen Wrestlers bietet 2k Games wieder unzählige Möglichkeiten diesen zu individualisieren. Hat man seinen Charakter erstellt, wird man auch schon durch die Kampagne geleitet. Zwar ist hier auch noch Luft nach oben, aber immerhin kann man schon durch eigene (vorgegebene) Aussagen selbst bestimmen, ob man als Heel oder Face durch die Kampagne kommt. Insgesamt ist die Kampagne sehr stimmig, auch wenn die Lippensynchronisation noch ausbaufähig bleibt.

shinsuke_nakamura
shinsuke_nakamura_2
finn_balor
finn_balor_2
bubba_ray_aj_styles
brock_seth
brock_lesnar

Das größte Roster ever

Ein absolutes Highlight in dem diesjährigen WWE-Spektakel von 2k Games ist das aktuelle Roster. Denn das Spiel präsentiert euch 140 vorgefertigte Wrestler. Dies dürfte wohl das größte Roster aller Zeiten sein. Auch sind wieder sehr viele Matcharten in WWE 2K17 enthalten. So kann man sich im bspw. in einem Triple Threat TLC Match oder in einem klassischen Royal Rumble messen. Alle wichtigen Titel und Bühnen sind ebenfalls mit an Board. Wenn euch das nicht reicht, steht euch zudem noch ein Editor, mit dem ihr auch Titel und Entrances erstellen könnt, zur Verfügung. Die Musik in WWE 2K17 ist, wie immer, recht rockig gestaltet, und passt sehr gut zum Szenario. Allerdings können die Moderatoren schon mal schnell nerven. Nicht nur, dass diese nur in Englisch verfügbar sind, wiederholen sich leider auch viele Phrasen, sodass man schon mal leicht genervt vom Kommentar sein kann.

WWE 2K17 Achievements

Wenn ihr euch alle Erfolge in WWE 2K17 gönnen möchtet, dann müsst ihr definitiv Geduld mitbringen. Denn für die 58 Erfolge, die WWE 2K17 aktuell bietet, braucht ihr Mal locker über 100 Stunden Spielzeit. Unter anderem müsst ihr in der Kampagne des Spiels sämtliche Titel gewinnen und alle Manager freischalten. Allein diese Erfolge werden euch schon einiges an Zeit und Nerven kosten. Um die 1000 Gamerscore aber vollzumachen, müsst ihr zusätzlich auch eine Goldmedaille im Online-Modus des Spiels holen. Entweder boostet ihr diesen Erfolg mit einem Freund oder ihr müsst hierfür ebenfalls viel Spielzeit investieren. Trotzdem könnte sich ein Blick auf WWE 2K17 für Leute, die Erfolge sammeln, lohnen. Denn einige Erfolge sind tatsächlich ohne großen Aufwand möglich. Insgesamt bietet WWE 2K17 ganze 53 Offline- und 5 Online-Erfolge. Wenn ihr an einen Leitfaden interessiert seid, solltet ihr meine Seite in den nächsten Tagen beobachten.

Mein Fazit

4/5 Wenn man WWE 2K17 mit seinen Vorgängern vergleicht, stellt man schnell fest, dass WWE 2K17 das beste Wrestlingspiel ist, welches sich aktuell auf dem Markt befindet. Allerdings ist leider immer noch Luft nach oben. So kann man im nächsten Jahr auf eine (noch) bessere Kampagne und Moderatoren hoffen. Auch die Grafik darf man gerne noch verbessern. Trotzdem kann ich WWE 2K17 jedem empfehlen, der mit Wrestling etwas anfangen kann. Denn die große Auswahl an Wrestler und Matchtypen lassen das Spiel zu einem Highlight werden. Unterschätzen darf man auch nicht den Spaßfaktor, den man mit WWE 2K17 auf der Couch mit ein paar Freunden und Bier in der Hand hat. Aktuell bekommt ihr das Spiel mit einem Rabatt bei Amazon.de für die PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox 360 und Xbox One.

Tagged on:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.