Seit dieser Woche dürfen wir auch endlich in Deutschland auf die Jagd in Pokémon Go gehen. Doch wie levelt man schnell auf oder wo finde ich Pikachu? Um euch den Einstieg in die Welt von Pokémon Go zu erleichtern, habe ich euch mal alle wichtigen Tipps zusammengetragen. Aber auch als Fortgeschrittener Pokémon Go Spieler lohnt sich ein Blick in meinem Guide. Denn mit diesem Guide möchte ich wertvolle Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene mit euch teilen. Wenn ihr auch einen wertvollen Tipp für andere Pokémon Go Spieler habt, der noch nicht hier aufgelistet ist, dann schreibt diesen doch einfach in die Kommentare oder kontaktiert mich per E-Mail.

Inhaltsverzeichnis
Was ist Pokémon Go und woher bekomme ich es?

An jeder Ecke hört man nur noch ein Thema: Pokémon Go. Aktuell ist das beliebte AR-Spiel in aller Munde. Doch worum geht es eigentlich in diesem Spiel? Im Prinzip ist die Idee dahinter recht simpel. Denn jeder Spieler übernimmt die Aufgabe eines Trainers, der Pokémon fangen muss, um mit diesen in Arenen zu kämpfen. Im Gegensatz zu typischen Computerspielen muss man jedoch die Wohnung verlassen um starke Pokémon zu fangen oder Kämpfe zu bestreiten. Aber auch für Spieler, die einfach nur dem Sammeltrieb erlegen sind, ist Pokémon ein sehr interessantes Spiel. Denn aktuell gibt es 151 Pokémon zum sammeln. Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, Pokémon Go zu spielen, dann ladet euch doch einfach das Spiel für iOS/iPhone oder Android herunter. Mit meinen Pokémon Go Tipps geht auch garantiert nichts mehr schief. 😉

Wie bekomme ich Pikachu als Starter-Pokémon?

Kaum hat man sich einen Account erstellt, vibriert auch schon das gewählte Smartphone. Denn sofort sind die drei Pokémon Glumanda, Schiggy und Bisasam in der Gegend anwesend und können eingefangen werden. Aber Vorsicht! Wenn ihr eines der drei Pokémon gefangen habt, verschwinden die beiden anderen automatisch. Wer keines der drei Starter-Pokémon fängt und einfach weitergeht, wird irgendwann auch Pikachu fangen können. Denn wenn man weit genug gelaufen ist und nachdem die drei Starter-Pokémon fünfmal erschienen sind, erscheint nach einer Zeit Pikachu, den man genauso leicht mit einem Pokéball fangen kann wie Glumanda, Schiggy und Bisasam.




Wie ich Pokémon in der Nähe finde?
Fußspurenanzeige

Fußspurenanzeige

Hat man seinen Starter-Pokémon gewählt, möchte man auch so schnell wie möglich im Level steigen und Pokémon fangen. Man verlässt anschließend die Wohnung, geht ein Stück zu Fuß und am Ende hat man vielleicht ein Pokémon gefangen – wenn überhaupt. Daher lohnt sich immer ein Blick auf die Fußspuren unten rechts. Dort werden euch die Pokémon in der näheren Umgebung angezeigt. Keine Fußspuren bedeutet, dass dieses Pokémon in der unmittelbaren Umgebung steht, eine Fußspur bedeutet, dass ihr 10 bis 25 Meter vom Pokémon entfernt steht, zwei Fußspuren bedeuten 25 bis 50 Meter und drei Fußspuren bedeuten 50 bis 100 Meter. Pokémon die ihr noch nicht gefangen habt, werden in der Anzeige grau angezeigt. Wenn ihr auf der Suche seid, könnt ihr mit Hilfe der raschelnden Blättern herausfinden, wo sich das Pokémon versteckt. Allerdings ist dies auch manchmal eine Täuschung. Noch besser ist es, wenn ihr euch auf das Rechteck in der unteren rechten Ecke konzentriert. Denn wenn ihr euch in die richtige Richtung bewegt, blinkt dieses kurz grün auf.

Wo finde ich welches Pokémon?

Um in Pokémon Go erfolgreich zu sein, müsst ihr viele Pokémon sammeln und diese aufwerten. Desto größer die Stadt ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass ihr ein Pokémon findet. Denn aktuell verstecken sich die kleinen Monster lieber in der großen Stadt, als im verlassenen Wald. Zudem ist in der Stadt sichergestellt, dass ihr auch GPS und Handynetz habt, was im Wald schnell mal verloren gehen kann. Ebenfalls solltet ihr beachten, dass man nicht jedes Pokémon in jeder Umgebung findet. Natürlich kann das immer mal vorkommen, dass einem ein seltenes Pokémon einfach so auf der Straße begegnet, allerdings findet man die meisten Pokémon an speziellen Orten. Diese habe ich euch mal in meinen Pokémon Go Tipps aufgelistet:

  • Gestein-Pokémon
    Steinbrüche
    Städte
    Parkplätze
    Autobahnen
    große Gewerbeanlagen

  • Stahl-Pokémon
    In Gebäuden
    Gleisanlagen

  • Pflanzen-Pokémon
    Ackerflächen
    Bauernhöfe
    Wälder
    Gärten
    Grünflächen
    Spielplätze

  • Boden-Pokémon
    Gleise
    Flughäfen
    Ackerflächen
    Bäche

  • Drachen-Pokémon
    Berühmte Orte (Denkmäler, Schlösser, Wahrzeichen)

  • Wasser-Pokémon
    Wasser
    Flüsse
    Seen
    Meere
    Häfen

  • Geist-Pokémon
    Friedhöfe

  • Unlicht-Pokémon
    Kinos
    Theater
    Opernhäuser
    Friedhöfe

  • Feen-Pokémon
    Friedhöfe
    Kirchen
    Wahrzeichen
    Denkmäler

  • Käfer-Pokémon
    Auf dem Land
    Bauernhöfe
    Äcker
    Wälder
    große Parks
    Spielplätze
    Golfplätze

  • Flug-Pokémon
    Auf dem Land
    Bauernhöfe
    Äcker
    Wälder
    große Parks
    Spielplätze

  • Eis-Pokémon
    Gras
    Gletscher
    Schneelandschaften

  • Psycho-Pokémon
    Krankenhäuser
    andere Kliniken

  • Elektro-Pokémon
    Gewerbegebiete
    Kraftwerke

  • Feuer-Pokémon
    Wohngebiete

  • Kampf-Pokémon
    Stadien
    Arenen
    größere Fitness-Studios

  • Gift-Pokémon
    Moore
    Sümpfe

Wie ich bereits oben erwähnt habe, handelt es sich hierbei um Wahrscheinlichkeiten. Die Chance ein Wasser-Pokémon zu finden ist am Meer oder am See eben höher als auf der Autobahn.

Wie kann ich effektiv ein Pokémon fangen?
Pokémon fangen

Pokémon fangen

In welche Gegend ihr jetzt müsst, um welches Pokémon zu fangen und wie ihr die Fußspuren interpretiert, wisst ihr nun dank meiner Pokémon Go Tipps. Aber wie fängt man eigentlich ein Pokémon? Im Prinzip ist das ganz einfach. Denn hat man ein Pokémon auf der Karte gefunden, klickt man einfach darauf und schon steht das Pokémon vor einem. Wenn man jetzt den Pokéball nach dem Pokémon wirft und es auch trifft, dann fängt dieser Pokéball das kleine Monster ein. Manchmal kann es vorkommen, dass das Pokémon wieder ausbricht und es neu eingefangen muss. Hierzu helfen Himmihbeeren, die man verfüttern kann. Dadurch wird das Pokémon etwas zahmer und lässt sich leichter einfangen. Außerdem sollte man auf den kleinen Kreis achten. Ist dieser grün gefärbt, ist es relativ einfach das Pokémon zu fangen. Ist der Kreis jedoch orange oder rot empfiehlt sich der Einsatz einer Himmihbeere oder eines Masterballs/Ultraballs. Zudem gilt: Desto kleiner der farbige Kreis ist, desto höher ist die Chance, dass das Pokémon auch zu fangen.

Wenn ihr Probleme beim Einfangen habt, dann macht den AR-Modus in Pokémon Go aus. Zwar sieht man dann das Pokémon nicht mehr in der Umgebung, dafür ist es jedoch immer mittig. Dies empfiehlt sich sehr, wenn man das Smartphone mit der zweiten Hand nicht stabilisieren kann oder mit dem Fahrrad unterwegs ist. Außerdem könnt ihr Pokébälle, die ihr daneben geworfen habt, ganz leicht wieder einfangen. Hierfür müsst ihr nur auf den Pokéball klicken, der in der Gegend rum rollt. Aber Vorsicht! Die daneben geworfenen Pokébälle verschwinden auch relativ schnell. (Edit: Leider hat sich dies als falsch herausgestellt)




Wie kann ich schnell ein PokéStop farmen?
PokéStops

PokéStops

Nach dem man die ersten Pokémon gefangen hat, fällt einem schnell auf, dass man nicht mehr im Besitz von Pokébällen ist. Natürlich kann man diese ganz einfach gegen Echtgeld im Shop kaufen, doch die meisten von euch möchten wohl kein Echtgeld ausgeben. Hierfür gibt es die sogenannten PokéStops, die ihr mit meinen Pokémon Go Tipps ganz schnell farmen könnt. Diese sind meist Sehenswürdigkeiten, Denkmäler oder andere kleine sehenswerte Dinge/Orte in deiner Gegend. Hat man einen PokéStop auf der Karte gefunden, muss man sich im Kreis dessen befinden, um die Items vom PokéStop zu erhalten. In Pokémon Go reicht es hierfür aus, einfach auf den PokéStop zu drücken und anschließend eine Wisch-Bewegung zu machen. Anschließend erscheinen auch schon die Items, die man einsammeln kann.

Ein PokéStop kann alle 5 Minuten benutzt werden. Natürlich kann man sich davor niederlassen, ein Buch lesen oder ein Eis essen, und den PokéStop farmen. Einfacher ist es jedoch, wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid (am besten als Beifahrer ;)). Kommt ihr an einen PokéStop nah genug heran, könnt ihr auf diesen drücken, schnell über die Scheibe wischen und das „X“ drücken. Die Items, die der PokéStop euch gibt, werden dann oben rechts angezeigt. Ebenfalls ist diese Methode eine gute um den eigenen Charakter schnell zu leveln. Denn für jeden gefarmten PokéStop bekommt ihr 50 EXP-Punkte.

Wie kann ich meinen Trainer schnell aufleveln?

Damit ihr größere und bessere Pokémon fangen könnt, müsst ihr immer weiter in eurem Level steigen. Denn desto höher der Level eures Trainers ist, desto stärker sind die Pokémon die ihr finden könnt. Um ein Level aufzusteigen, benötigt ihr EXP-Punkte, die ihr für die verschiedensten Aktionen in Pokémon Go bekommt. Mit einem Glücks-Ei könnt ihr diese EXP-Punkte verdoppeln.

  • 100 EXP-Punkte – Pokémon gefangen
  • 500 EXP-Punkte – Neues Pokémon gefangen oder entwickelt
  • 10 EXP-Punkte – Pokémon mit einem Curveball (Drall) gefangen
  • 10 EXP-Punkte – Pokémon mit einem guten Wurf gefangen
  • 50 EXP-Punkte – Pokémon mit einem tollen Wurf gefangen (der Fangkreis ist klein)
  • 100 EXP-Punkte – Pokémon mit einem fabelhaften Wurf gefangen (der Fangkreis ist am kleinsten)
  • 50 EXP-Punkte – Einen PokéStop besucht
  • 100 EXP-Punkte – Gegen ein Pokémon in der Arena verloren
  • 150 EXP-Punkte – Ein gegnerisches Pokémon in der Arena besiegt
  • 50 EXP-Punkte – Eigenes Pokémon in der Arena besiegt
  • 200 EXP-Punkte – Ein Ei ausgebrütet
  • 500 EXP-Punkte – Ein Pokémon weiterentwickelt
Wie kann ich meine Pokémon optimieren?

Wenn man die ersten Pokémon gefangen hat und im Level etwas gestiegen ist, möchte man auch die ersten Arenen einnehmen. Bei Pokémon Go werden die WP (Wettbewerbspunkte), die jedes Pokémon hat, durch euer Level festgelegt. Das bedeutet, dass ein Pokémon, welches ihr mit Level 1 gefangen habt, meistens weniger WP hat, als ein Pokémon, welches ihr mit Level 15 gefangen habt. Zwar kann man das erste Pokémon weiterentwickeln, aber meist ist dies eine Verschwendung der Ressourcen. Das Pokémon mit der niedrigeren WP hat auch entsprechendes Limits, wohin man es trainieren kann. Diese Limits liegen bei dem Pokémon, welches direkt höhere WP hat, auch deutlich höher. Es bietet sich daher an, alle Taubsi und Ratfratz, die weniger als 100 WP haben, beim Professor gegen Bonbons einzutauschen.

Außerdem solltet ihr euch auf einen bestimmten Pokémon-Typ konzentrieren, wenn ihr ein bestimmtes Level erreicht habt. Denn nachdem man ein bisschen gelevelt hat, macht es durchaus Sinn nur noch einen Typ zu trainieren, damit einem die raren Pokébälle so schnell nicht ausgehen. Ebenfalls könnt ihr euer Pokémon in der Arena trainieren. Dafür müsst ihr es nur gegen eure eigenen Pokémon in der Arena antreten lassen.

Wie kann ich in der Arena bestehen?
Arena in Pokémon Go

Arena in Pokémon Go

Die Kämpfe in Pokémon Go werden in einer Arena ausgetragen. Arenen sind, wie auch PokéStops, wichtige und sehenswerte Denkmäler, Sehenswürdigkeiten und andere kulturelle Gebäude. Wenn ihr auf eine Arena klickt, dann seht ihr immer den aktuellen Arena-Champion. Mit einer Wischbewegung nach links oder rechts sehr ihr die weiteren Pokémon, die eine Arena verteidigen. Um eine Arena einzunehmen, müsst ihr alle Pokémon aus einer Arena schlagen. Generell ist dies nicht besonders einfach. Mit meinen Pokémon Go Tipps, ist dies allerdings möglich. 😉

Für den Kampf selber solltet ihr immer den passenden Pokémon-Typ wählen. Denn jedes Pokémon hat Stärken und Schwächen. Teilweise kann es sogar vorkommen, dass ihr mit einem speziellen Pokémon-Typ gar keinen Schaden macht. Damit ihr es etwas einfach in den Arenakämpfen habt, habe ich euch mal eine Liste erstellt:

Mit dieser Tabelle erfahrt ihr, welches Pokémon gegen ein bestimmten Pokémon-Typ geeignet ist.

Pokémon Go Kampftabelle.

Im Kampf selber gibt es 3 Aktionen, die man mit seinem Pokémon ausführen kann. Diese bestehen aus einer Wischbewegung, kurzes Drücken und langes Drücken. Mit einer Wischbewegung nach links oder rechts, weicht ihr in die entsprechende Richtung aus. Mit einem kurzen Drücken greift ihr mit einem normalen Angriff an und mit einem langen Drücken macht ihr einen Special Move. Kampfentscheiden ist natürlich das Ausweichen. Am Anfang ist dies relativ schwierig und sollte daher unbedingt geübt werden. Am besten weicht ihr immer 2-3 mal aus, bevor ihr angreift. So nehmt ihr nur wenig Schaden und könnt danach direkt wieder angreifen. Ist der blaue Balken oben rechts gefüllt, könnt ihr den Special Move ausüben. Sinnvoll ist es auch eine Arena mit mehreren Spielern eines Teams gleichzeitig einzunehmen. Denn alle Angreifer kämpfen gleichzeitig und können so auch größere Pokémon besiegen. Einen Kampf in Pokémon Go zu verlieren ist nicht besonders schlimm. Denn das Pokémon geht nicht verloren. Ihr könnt es mit einem Beleber-Trank wiederbeleben oder mit speziellen Tränken die KP wieder auffüllen. Die Tränke bekommt ihr in PokéStops.

Wer eine Arena kontrolliert, bekommt einen Verteidiger Bonus, den er im Shop einlösen kann. Wenn ihr eine Arena eingenommen habt, dann solltet ihr auf jeden Fall versuchen, diese aufzuleveln und so weitere Plätze für andere Pokémon Go Spieler freizuschalten. So wird eure Arena stärker und läuft weniger Gefahr von gegnerischen Spielern eingenommen zu werden. Ihr könnt eine Arena in Pokémon Go aufleveln, indem ihr gegen eure eigenen Pokémon (oder die von eurem Team) antretet.




Welche Belohnungen bekomme ich für welches Level?

Was wäre eine Auflistung vieler Pokémon Go Tipps, wenn es keine Übersicht gäbe, über die Belohnungen, die man mit einem Levelaufstieg bekommt. Eine Übersicht bis Level 20 findet ihr hier. Falls euer Rucksack bereits voller Items sein sollte und ihr ein Level aufsteigt, bekommt ihr die Items trotzdem und überfüllt euren Rucksack. Allerdings müsst ihr die Items erst loswerden, bevor ihr neue Items an einem PokéStop farmen könnt.

  • Level 1 – 1000 EXP-Punkte
  • Level 2 – 2000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle
  • Level 3 – 3000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle
  • Level 4 – 4000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle
  • Level 5 – 5000 EXP-Punkte, 10 Potions, 1 Rauch, 10 Beleber
  • Unlocked: Arena, Tränke, Beleber

  • Level 6 – 6000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle, 10 Potions, 10 Beleber 1 Ei-Brutmaschine
  • Level 7 – 7000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle, 10 Potions, 10 Beleber, 1 Rauch
  • Level 8 – 8000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle, 10 Potions, 5 Beleber, 10 Himmihbeere, 1 Lockmodul
  • Unlocked: Himmihbeere

  • Level 9 – 9000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle, 10 Potions, 5 Beleber, 3 Himmihbeere, 1 Glücks-Ei
  • Level 10 – 10000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle, 10 Supertrank, 10 Beleber, 10 Himmihbeere, 1 Rauch, 1 Glücks-Ei, 1 Ei-Brutmaschine, 1 Lockmodul
  • Unlocked: Supertrank

  • Level 11 – 10000 EXP-Punkte, 15 Pokébälle, 10 Supertrank, 3 Beleber, 3 Himmihbeere
  • Level 12 – 10000 EXP-Punkte, 20 Masterbälle, 10 Supertrank, 3 Beleber, 3 Himmihbeere
  • Unlocked: Masterbälle

  • Level 13 – 10000 EXP-Punkte, 15 Masterbälle, 10 Supertrank, 3 Beleber, 3 Himmihbeere
  • Level 14 – 15000 EXP-Punkte, 15 Masterbälle, 10 Supertrank, 3 Beleber, 3 Himmihbeere
  • Level 15 – 20000 EXP-Punkte, 15 Masterbälle, 20 Hypertrank, 10 Beleber, 10 Himmihbeere, 1 Rauch, 1 Glücks-Ei, 1 Ei-Brutmaschine, 1 Lockmodul
  • Unlocked: Hypertrank

  • Level 16 – 20000 EXP-Punkte, 10 Masterbälle, 10 Hypertrank, 5 Beleber, 5 Himmihbeere
  • Level 17 – 20000 EXP-Punkte, 10 Masterbälle, 10 Hypertrank, 5 Beleber, 5 Himmihbeere
  • Level 18 – 25000 EXP-Punkte, 10 Masterbälle, 10 Hypertrank, 5 Beleber, 5 Himmihbeere
  • Level 19 – 25000 EXP-Punkte, 10 Masterbälle, 10 Hypertrank, 5 Beleber, 5 Himmihbeere
  • Level 20 – 50000 EXP-Punkte, 20 Ultrabälle, 20 Hypertrank, 20 Beleber, 20 Himmihbeere, 2 Rauch, 2 Glücks-Eis, 2 Ei-Brutmaschines, 2 Lockmodule
  • Unlocked: Ultrabälle

Welches Pokémon schlüpft aus welchem Ei?

Neben dem üblichen Weg Pokémon zu fangen könnt ihr auch Eier ausbrüten. Hierzu braucht ihr neben einem Ei auch eine Ei-Brutmaschine. Diese bekommt ihr durch einen Levelaufstieg, von PokéStops oder im Shop. Natürlich habt ihr auch eine bereits von Anfang an im Inventar. Im Gegensatz zu den Ei-Brutmaschinen, die ihr sammeln könnt, kann man diese sogar unbegrenzt einsetzen. Wenn ihr ein Ei in eine Ei-Brutmaschine gelegt habt, müsst ihr die entsprechende Distanz zu Fuß zurücklegen. Laut einigen Reddit-Usern soll es auch möglich sein, die Strecke per Fahrrad zurückzulegen. Hierzu dürft ihr aber nicht schneller als 15 km/h fahren. Eine Übersicht, welches Pokémon aus welchem Ei schlüpft, findet ihr ebenfalls hier, in meinem Pokémon Go Tipps.

Pokémon Eier Quelle: serebii.net

Woher bekomme ich PokéCoins?

Neben der Möglichkeit Items aus PokéStops zu farmen, kann man auch sogenannte PokéCoins einsetzen. PokéCoins kann man im Shop von Pokémon Go für Geld kaufen. Wer allerdings keine Lust hat, Echtgeld für Pokémon Go auszugeben, der kann auch anders an PokéCoins kommen. Denn wie bereits oben erwähnt, gibt es einen Verteidigerbonus, wenn ihr eine Arena eingenommen habt. Mit einem Pokémon verdient man so alle 21 Stunden 10 PokéCoins. Habt ihr also nun mehrere Pokémon in verschiedenen Arenen eingesetzt, könnt ihr ganz schnell ein paar PokéCoins sammeln. Außerdem soll es möglich sein PokéCoins an PokéStops zu farmen. Allerdings kann ich dies noch nicht bestätigen.

Welche Items gibt es in Pokémon Go?

In Pokémon Go gibt es zahlreiche Items, die euch das Spielen vereinfachen. Neben den Pokébällen kann man so auch Tränke, Lockmodule und Ei-Brutmaschinen einsetzen, um schneller an Pokémon zu kommen. Aber wozu sind die ganzen Items überhaupt? In meinem Pokémon Go Tipps bekommt ihr alle Items erklärt:

  • Pokéball: Mit einem Pokéball könnt ihr Pokémon fangen
  • Superball: Mit einem Superball könnt ihr ungewöhnliche Pokémon fangen
  • Hyperball: Mit einem Hyperball könnt ihr seltene Pokémon fangen
  • Rauch: Damit erhöht ihr für 30 Minuten die Anzahl an wilden Pokémon in eurer Umgebung
  • Lockmodul: Wird in PokéStop eingesetzt und zieht 30 Minuten wilde Pokémon an
  • Himmihbeere: Eine Himmihbeere zähmt ein wildes Pokémon, damit es sich leichter fangen lässt
  • Trank: Füllt 20 KP auf
  • Supertrank: Füllt 50 KP auf
  • Hypertrank: Füllt 200 KP auf
  • Max-Trank: Füllt alle KP eurer Pokémon auf
  • Beleber: Füllt die Hälfte der KP auf, wenn ein Pokémon einen Kampf verloren hat
  • Max-Beleber: Füllt alle KP eurer Pokémon auf, wenn ein Pokémon einen Kampf verloren hat
  • Ei-Brutmaschine: Mit diesem Item könnt ihr Eier ausbrüten
  • Ei: Aus diesem schlüpfen weitere Pokémon
  • Glücks-Ei: Für 30 Minuten erhaltet ihr doppelte EXP-Punkte
Wie kann ich Strom sparen?
Strom sparen in Pokémon Go

Strom sparen in Pokémon Go

Wer viel Pokémon Go spielt, der wird schnell feststellen, dass die App den Akku schnell leergesaugt hat. Meistens reicht es gerade mal um 2-3h am Stück zu spielen. Dies kommt natürlich dadurch zustande, dass die App immer im Vordergrund aktiv sein muss und gleichzeitig ein GPS-Signal braucht. Aber es gibt auch einige Pokémon Go Tipps, um Strom zu sparen. So könnt ihr in der App die Musik und Ton ausschalten, damit diese schon mal keinen Strom mehr in Anspruch nehmen. Außerdem bietet es sich an, den Modus „Batteriesparer“, der ebenfalls unter Einstellung zu finden ist, zu aktivieren. Wenn ihr nun das Handy nach unten kippt, kommt eine Art Bildschirmschoner, womit man Strom sparen kann. Sollte ein Pokémon in der Nähe sein vibriert das Handy aber trotzdem.

Solltet ihr Pokémon Go auf Android spielen, dann bietet es sich an, alle anderen Apps zu schließen. Solltet ihr trotz dieser Pokémon Go Tipps zum Stromsparen immer noch mit leeren Akkus zu kämpfen haben, dann schaut euch mal einige Powerbänke bei Amazon an. Hier solltet ihr darauf achten, dass ihr namenhafte Hersteller mit mind. 20.000mAh auswählt. Von einigen Chinaböllern hört man immer wieder das diese in die Luft fliegen. Und mit mind. 20.000mAh solltet ihr auch genug Power für einen ganzen Tag haben. Empfehlen kann ich euch die Anker PowerCore.




Welches Zubehör gibt es?
Pokémon Go Plus

Pokémon Go Plus

Um das Spielerlebnis in Pokémon Go zu erweitern, empfiehlt es sich entsprechendes Zubehör zuzulegen. Als allererstes ist hier Pokémon Go Plus erwähnenswert. Pokémon Go Plus ist ein Armband, welches man mit dem Smartphone verknüpfen kann. Sollte sich nun ein wildes Pokémon in eure Umgebung verirren, teilt dies Pokémon Go Plus mit einer Vibration mit. Außerdem soll man ein bereits gefangenes Pokémon mit nur einem Knopfdruck fangen können. Pokémon Go könnt ihr euch bei Nintendo vorbestellen.

Wie bereits unter „Wie kann ich Strom sparen?“ erwähnt, lohnt sich auch ein Blick auf Powerbänke. Empfehlenswert ist die Anker PowerCore mit 20.000mAh und zwei USB-Anschlüssen. So ist der Strom nicht nur für euch selber garantiert, sondern könnt auch eine/n Freund/in versorgen. Wer viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, der möchte sicher auch vom Fahrrad aus Pokémon Go spielen können. Hierfür empfiehlt sich die Finn Universal Handy-Halterung für das Fahrrad. Das ideale an der Halterung ist, dass sie auf jedes Smartphone (egal ob mit Hülle oder ohne) passt und fest am Lenker sitzt. Zeitgleich lässt sich das Smartphone schnell aus der Halterung befreien, falls man mal ein Pokémon in einem Gebüsch findet. 😉

Weitere Pokémon Go Tipps

Neben den ganzen Informationen, die ihr weiter oben finden könnt, gibt es auch noch viele kleinere Pokémon Go Tipps. Diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

  • Verkauft eure Pokémon erst ab Level 9, wenn ihr ein Glücks-Ei geschenkt bekommen habt und dieses auch einsetzt. So könnt ihr schnell noch 1-2 weitere Level aufsteigen.
  • Versucht erstmal jedes Pokémon zu fangen, bis ihr ein geeignetes Level erreicht habt. So bekommt ihr auch Taubsi und Co mit 130 WP und mehr.
  • Wenn ihr ein Pokéball daneben geworfen habt, dann drückt schnell wieder auf diesen. So geht der Pokéball garantiert nicht verloren.
  • Ihr könnt die Entwicklung von Evoli beeinflussen, wenn ihr das „Grund“-Evoli umbenennt. Nennt ihr es Sparky wird aus Evoli ein Blitza. Mit dem Namen Rainer wird es zu Aquana und mit Pyro zu Flamara.
  • Denkt immer daran euren täglichen Verteidigerbonus im Shop einzusammeln.
  • Wenn ihr nur kurz mal rausgeht, dann haltet eure App immer aktiv. So brütet ihr noch schneller eure Eier aus.
  • Eine Karte mit PokéStops und Co findet ihr hier.
Tagged on:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.