Argentinien – Iran

Wer das Spiel Argentinien gegen Iran verfolg hat, konnte sich Wundern. Denn in diesem eher zähen Spiel hatte Iran die besseren Chancen. In der 55. Minute hätte es sogar Elfmeter für den Iran geben müssen. Argentinien zeigte nicht viel. Erst in der Nachspielzeit konnte Argentinien durch eine Einzeltat von Messi das Spiel gewinnen.

Statistik zum Spiel

Argentinien – Iran 1:0 – 1:0 Messi (90+1.)

Argentinien: Romero – Zabaleta, F. Fernandez, Garay, Rojo – Mascherano – Gago, di Maria (90.+4) – Messi, Aguero (77. Lavezzi) – Higuain (77. Palacio) – Trainer: Sabella
Iran: A. Haghighi – Montazeri, Hosseini, Sadeghi, Pooladi – Shojaei (77. Heydari), Teymourian, Nekounam, Hajsafi (88. R. Haghighi) – Ghoochannejad, Dejagah (85. Jahanbakhsh) – Trainer: Queiroz

Schiedsrichter: Milorad Mazic (Serbien)
Stadion: Estadio Mineirao, Belo Horizonte
Zuschauer: 57698

Gelbe Karten: Nekounam, Shojaei
Ballbesitz: 70% / 30%
Schüsse: 19 / 8
Torschüsse: 9 / 4
Fouls: 8 / 4
Gewonnene Zweikämpfe: 59% / 41%
Ecken: 10 / 6
Gehaltene Bälle: 4 / 8
Abseits: 0 / 1

Deutschland – Ghana

Ghana war für viele auf dem Papier nur ein Sparringspartner für Deutschland. Doch auch hier kam es anders. Nachdem Götze die deutsche Mannschaft in der zweiten Halbzeit in Führung brachte, stand es kaum 10 Minuten später bereits 1:2 für Ghana. Erst als Klose in der 69. Minute ins Spiel kam, nahm das deutsche Spiel mehr Fahrt auf. So schaffte Klose 2 Minuten nach seiner Einwechslung das 2:1. Deutschland spielt am letzten Vorrundenspieltag gegen die USA. Beiden Mannschaften reicht hier ein Unentschieden. Ghana muss schon darauf hoffen, dass eine der beiden Mannschaften verliert und selber Portugal schlagen.

Statistik zum Spiel

Deutschland – Ghana 2:2 (0:0) – 1:0 M. Götze (51.), 1:1 A. Ayew (54.), 1:2 Gyan (63.), 2:2 Klose (71.)

Deutschland: Neuer – J. Boateng (46. Mustafi), Mertesacker, Hummels, Höwedes – Lahm – Khedira (69. Schweinsteiger), T. Kroos – Özil, M. Götze (69. Klose) – T. Müller – Trainer: Löw
Ghana: Dauda – Afful, Boye, Jonathan Mensah, Asamoah – Rabiu (78. Agyemang Badu), Muntari – Atsu (72. Wakaso), A. Ayew – Gyan, K.-P. Boateng (52. J. Ayew) – Trainer: Appiah

Schiedsrichter: Sandro Ricci (Brasilien)
Stadion: Estadio Castelao, Fortaleza
Zuschauer: 59621

Gelbe Karten: Muntari
Ballbesitz: 62% / 38%
Schüsse: 11 / 20
Torschüsse: 6 / 10
Fouls: 11 / 17
Gewonnene Zweikämpfe: 53% / 47%
Ecken: 7 / 3
Gehaltene Bälle: 8 / 4
Abseits: 1 / 5

Nigeria – Bosnien-Herzegowina

Nigeria – Bosnien-Herzegowina 1:0 (1:0) – 1:0 Odemwingie (29.)

Nigeria: Enyeama – Ambrose, Yobo, Omeruo, Oshaniwa – Onazi, Mikel – Babatunde (75. Uzoenyi) – Odemwingie, Emenike, Musa (65. Sh. Ameobi) – Trainer: Keshi
Bosnien-Herzegowina: Begovic – Mujdza, Sunjic, Spahic, Lulic (58. Salihovic) – Besic, Medunjanin (64. Susic) – Hajrovic (57. Ibisevic), Pjanic, Misimovic – Dzeko – Trainer: Susic

Schiedsrichter: Peter O’Leary (Neuseeland)
Stadion: Arena Pantanal, Cuiaba
Zuschauer: 40499

Gelbe Karten: Mikel – Medunjanin
Ballbesitz: 46% / 54%
Schüsse: 20 / 18
Torschüsse: 13 / 10
Fouls: 9 / 7
Gewonnene Zweikämpfe: 47% / 53%
Ecken: 4 / 4
Gehaltene Bälle: 7 / 10
Abseits: 3 / 2

Tagged on:                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.