Der Tag war endlich gekommen. Denn endlich konnte Deutschland ins Turnier eingreifen. Doch der Gegner hieß Portugal mit Christiano Ronaldo. Man kann mit Sicherheit einfachere Gegner zum WM-Start haben. Im anderen Gruppenspiel spielten Ghana und USA und aus der Gruppe F gab es noch das „Nachholspiel“ Iran gegen Nigeria.

Deutschland – Portugal

Generell finde ich das erste Spiel ja immer am spannendsten sind, denn hieraus kann man meist ablesen, wie gut eine Mannschaft ist. Über Deutschland konnte man ja vergangene Monate sehr viel lesen. Vor knapp einem halben Jahr war es noch der vierte WM-Sieg. Doch je näher die WM kam, desto weniger wurde das Vertrauen in unsere Nationalmannschaft. Kurz vor der WM, war es dann schon das Vorrundenaus. Von daher war es sehr gut, dass wir uns alle selber ein Bild von unserer Mannschaft machen konnten.

Um 18:00 Uhr unserer Zeit Pfiff Schiri Mazic die Partie an. Die ersten Minuten war es ein reines Hin und Her. Sowohl Portugal als auch Deutschland hatten gute Chancen. Wobei Sami Khedira noch die beste Chance vergab, indem er das leere Tor nicht traf. In 11. Spielminute foulte Pereira Götze im 16m-Raum und der Schiri zeigte zurecht auf den Elfmeterpunkt. Auch wenn die Fans im Stadion das gerne anders gesehen hätten. Thomas Müller verwandelte den Elfmeter anschließend souverän in die linke untere Ecke. Danach nahm Deutschland etwas Luft raus, bis in der 32. Minute, als Mats Hummels einen Eckball von Kroos mit dem Kopf verwandeln konnte. Nur 5 Minuten wurde es hektisch auf dem Feld. Denn Pepe foulte Müller und verpasste ihm anschließend einen leichten Kopfstoß. Die Angelegenheit war klar: rote Karte. Mit dem Halbzeitpfiff schoß Müller noch das 3:0.

In der 2. Halbzeit bekam man den Eindruck, dass sich Deutschland mehr schonen wollte. Was natürlich bei einem Stand von 3:0 und der Überlegenheit in der Spieleranzahl, verständlich ist. So kam Portugal zu guten Chancen, konnte diese aber nicht verwandeln. In der 78. Minute verpasste Müller den Portugiesen dann endgültig den Todesstoß, indem er noch mal mit einem schönen Rechtsschuss ins Tor einnetze. Insgesamt war es ein enttäuschendes Spiel von Portugal. Zwar wurden diese etwas gehandicapt durch eine Rote Karte und zwei schnelle Verletzungen, aber da hätte man mehr erwartet. Für Deutschland war es das gesetzte Ausrufezeichen an die Konkurrenz. Deutschland will zumindest den vierten Titel!

Statistik zum Spiel

Deutschland – Portugal 4:0 (3:0) – 1:0 T. Müller (12., Foulelfmeter), 2:0Hummels (32.), 3:0 T. Müller (45.+1), 4:0 T. Müller (78.)

Deutschland: Neuer – J. Boateng, Mertesacker, Hummels (73. Mustafi), Höwedes – Lahm – Khedira, T. Kroos – Özil (63. Schürrle), M. Götze – T. Müller (82. Podolski) – Trainer: Löw
Portugal: Rui Patricio – Bruno Alves, Pepe, Joao Pereira, Fabio Coentrao (65. André Almeida) – Miguel Veloso (46. Ricardo Costa) – Joao Moutinho, Raul Meireles – Nani, Cristiano Ronaldo – Hugo Almeida (28. Eder) – Trainer: Paulo Bento

Schiedsrichter: Milorad Mazic (Serbien)
Stadion: Arena Fonte Nova, Salvador
Zuschauer: 51081 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Joao Pereira
Rote Karten: Pepe
Ballbesitz: 56% / 44%
Schüsse: 13 / 14
Torschüsse: 9 / 9
Fouls: 8 / 11
Gewonnene Zweikämpfe: 58% / 42%
Ecken: 4 / 6
Gehaltene Bälle: 8 / 5
Abseits: 2 / 1

Iran – Nigeria

Iran – Nigeria 0:0

Iran: A. Haghighi – Hosseini, Sadeghi, Montazeri, Pooladi – Heydari (89. Shojaei), Nekounam – Teymourian, Hajsafi – Dejagah (78. Jahanbakhsh) – Ghoochannejad – Trainer: Queiroz
Nigeria: Enyeama – Ambrose, Omeruo, Oboabona (29. Yobo), Oshaniwa – Mikel – Onazi, Azeez (69. Odemwingie) – Musa, Moses (52. Sh. Ameobi) – Emenike – Trainer: Keshi

Schiedsrichter: Carlos Alfredo Vera Rodriguez (Ecuador)
Stadion: Arena da Baixada, Curitiba
Zuschauer: 39081

Gelbe Karten: Teymourian
Ballbesitz: 31% / 69%
Schüsse: 7 / 10
Torschüsse: 3 / 6
Fouls: 18 / 16
Gewonnene Zweikämpfe: 45% / 55%
Ecken: 2 / 7
Gehaltene Bälle: 6 / 3
Abseits: 1 / 0

Ghana – USA

Ghana – USA 1:2 (0:1) – 0:1 Dempsey (1.), 1:1 A. Ayew (82.), 1:2 Brooks (86.)

Ghana: Kwarasey – Opare, Boye, Jonathan Mensah, Asamoah – Rabiu (71. Essien), Muntari – Atsu (78. Adomah), A. Ayew – Gyan, J. Ayew (59. K.-P. Boateng) – Trainer: Appiah
USA: Howard – F. Johnson, Cameron, Besler (46. Brooks), Beasley – Bradley, Beckerman – Bedoya (77. Zusi), J. Jones – Altidore (23. Johannsson), Dempsey – Trainer: Klinsmann

Schiedsrichter: Jonas Eriksson (Schweden)
Stadion: Estadio das Dunas, Natal
Zuschauer: 39760

Gelbe Karten: Rabiu, Muntari
Ballbesitz: 62% / 38%
Schüsse: 21 / 8
Torschüsse: 8 / 7
Fouls: 10 / 12
Gewonnene Zweikämpfe: 52% / 48%
Ecken: 7 / 3
Gehaltene Bälle: 5 / 5
Abseits: 5 / 1

Tagged on:                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.