Niederlande – Mexiko

Nachdem die Niederlande eine grandiose Leistung in Ihrer Gruppe zeigte und u.a. Spanien mit einem 5:1 nach Hause schickte, waren die Niederländer im Viertelfinale gegen Mexiko ebenfalls Favorit. Jedoch gingen die Mexikaner in Führung und es dauerte ein bisschen, bis die Niederländer diesen Schock verdaut hatten. Im Fußball sollte man aber sich nie zu sicher sein. Dies zeigten die Niederländer auch den Mexikanern mit 2 sehr späten Toren. Dabei holte Robben gekonnt einen Foulelfmeter in der 94. Minute heraus. Am Ende gewann die Niederlande zwar recht glücklich, aber verdient mit 2:1.

Statistik zum Spiel

Niederlande – Mexiko 2:1 (0:0) – 0:1 G. dos Santos (48.), 1:1 Sneijder (88.), 2:1 Huntelaar (90.+4, Foulelfmeter)

Niederlande: Cillessen – de Vrij, Vlaar, Blind – Verhaegh (56. Depay), Wijnaldum, N. de Jong (9. Martins Indi), Kuijt – Sneijder – Robben, van Persie (76. Huntelaar) -Trainer: van Gaal
Mexiko: Ochoa – Maza, Marquez, Moreno (46. Reyes) – Aguilar, Layun – Salcido – Herrera, Guardado – G. dos Santos (61. Aquino), Peralta (75. Hernandez) – Trainer: Herrera

Schiedsrichter: Pedro Proenca (Portugal)
Stadion: Estadio Castelao, Fortaleza
Zuschauer: 58817

Gelbe Karten: Aguilar, Marquez, Guardado
Ballbesitz: 56% / 44%
Schüsse: 14 / 12
Torschüsse: 8 / 7
Fouls: 8 / 12
Gewonnene Zweikämpfe: 57% / 43%
Ecken: 10 / 2
Gehaltene Bälle: 5 / 3
Abseits: 1 / 1

Costa Rica – Griechenland

Costa Rica ist das Überraschungsteam dieser WM. Denn Costa Rica konnte sich souverän, als Gruppenerster gegen Italien und England durchsetzen. Die Griechen hingegen kamen nur durch ein Lastminute-Tor im letzten Spiel weiter. Da beide Mannschaften keinen schönen Fußball spielen, war von Anfang klar, dass die Partie eher zäh wird. Und so kam es auch. Die erste Halbzeit konnte man sich nur sehr schlecht anschauen. In der zweiten Halbzeit änderte sich dies nach der 1:0-Führung für Costa Rica und der Gelb-Roten Karte für Duarte. Griechenland musste aufmachen und ein Tor erzielen. Dies gelang ihnen wieder einmal in der Nachspielzeit. Doch Costa Rica bezwang die Griechen noch im Elfmeterschießen und zog verdient ins Viertelfinale ein.

Statistik zum Spiel

Costa Rica – Griechenland 5:3 n.E. (1:1, 1:1) – 1:0 Ruiz (52.), 1:1 Sokratis (90.+1)

Costa Rica: Navas – Gamboa (77. Acosta), Duarte, Gonzalez, Umana, Junior Diaz – Tejeda (66. Cubero), Borges – Ruiz, Bolanos (84. Brenes) – J. Campbell – Trainer: Pinto
Griechenland: Karnezis – Torosidis , Manolas, Sokratis, Holebas – Karagounis, Maniatis (78. Katsouranis), Samaris (58. Mitroglou) – Salpingidis (69. Gekas), Christodoulopoulos – Samaras – Trainer: Fernando Santos

Schiedsrichter: Ben Williams (Australien)
Stadion: Arena Pernambuco, Recife
Zuschauer: 41242

Gelbe Karten: Tejeda, Granados, Ruiz, Navas – Samaris, Manolas
Gelb-Rote Karten: Duarte (66.)
Ballbesitz: 40% / 60%
Schüsse: 6 / 24
Torschüsse: 2 / 13
Fouls: 23 / 16
Gewonnene Zweikämpfe: 36% / 64%
Ecken: 3 / 11
Gehaltene Bälle: 7 / 0
Abseits: 0 / 10

Somit treffen im zweiten Viertelfinalspiel am Samstag die Niederlande und Costa Rica aufeinander.

Tagged on:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.