Frankreich – Nigeria

Die erste Halbzeit der Partie Frankreich gegen Nigeria war eher durchwachsen. In der zweiten Halbzeit merkten die Franzosen jedoch, dass sie etwas tun mussten, wenn sie weiterkommen wollten. Das taten sie auch und konnten in der 79. Minute in Führung gehen. In der Nachspielzeit konnte Yobo noch das 2:0 erzielen. Frankreich ist damit eine Runde weiter und der nächster Gegner der Deutschen.

Statistik zum Spiel

Frankreich – Nigeria 2:0 (0:0) – 1:0 Pogba (79.), 2:0 Yobo (90.+1)

Frankreich: Lloris – Debuchy, Varane, Koscielny, Evra – Cabaye – Pogba, Matuidi – Valbuena (90.+4 Sissoko), Giroud (62. Griezmann), Benzema – Trainer: Deschamps
Nigeria: Enyeama – Ambrose, Yobo, Omeruo, Oshaniwa – Onazi (59. Gabriel), Mikel – Moses (89. Nwofor), Musa – Odemwingie – Emenike – Trainer: Keshi

Schiedsrichter: Mark Geiger (USA)
Stadion: Estadio Nacional, Brasilia
Zuschauer: 67882

Gelbe Karten: Matuidi
Ballbesitz: 53% / 47%
Schüsse: 15 / 8
Torschüsse: 9 / 6
Fouls: 12 / 15
Gewonnene Zweikämpfe: 54% / 46%
Ecken: 12 / 9
Gehaltene Bälle: 6 / 8
Abseits: 3 / 2

Deutschland – Algerien

Für jeden Fußballbegeisterten ist Deutschland gegen Algerien eine klare Sache. Doch die Statistik verrät, dass Deutschland 2 von 2 Spielen gegen Algerien verloren hat. Die Partie selber verlief eher bescheiden für uns. Algerien kam zu einigen Chancen, die aber dank eines mitspielenden Manuel Neuer, verhindert werden konnten. Aber auch Deuschland kam zu einige Chancen durch Müller und Schürrle. Nach 90. Minuten stand es dann 0:0 und die Verlängerung musste klären, wer weiterkommen sollte. Kaum die Verlängerung angepfiffen netzte Schürrle bereits zum 1:0 ein. Nigeria lief danach an und es ergaben sich ein paar Räume für Deutschland, sodass Özil kurz vor Schluss das 2:0 machte. Nigeria konnte zwar noch ein Tor schießen, schied aber letztendlich aus.

Statistik zum Spiel

Deutschland – Algerien 2:1 (0:0, 0:0) – 1:0 Schürrle (92.), 2:0 Özil (119.), 2:1 Djabou (120.+1)

Deutschland: Neuer – Mustafi (70. Khedira), Mertesacker, J. Boateng, Höwedes – Lahm – Schweinsteiger (109. Kramer), T. Kroos – Özil, M. Götze (46. Schürrle) – T. Müller – Trainer: Löw
Algerien: M’Bohli – Mandi, Belkalem, Halliche (97. Bougherra), Ghoulam – Mostefa, Lacen – Feghouli, Taider (78. Brahimi), Soudani (100. Djabou) – Slimani – Trainer: Halilhodzic

Schiedsrichter: Sandro Ricci (Brasilien)
Stadion: Estadio Beira-Rio, Porto Alegre
Zuschauer: 43063

Gelbe Karten: Lahm – Halliche
Ballbesitz: 67% / 33%
Schüsse: 29 / 11
Torschüsse: 22 / 7
Fouls: 11 / 20
Gewonnene Zweikämpfe: 56% / 44%
Ecken: 10 / 4
Gehaltene Bälle: 6 / 20
Abseits: 4 / 4

Das dritte Viertelfinale heißt somit Frankreich gegen Deutschland.

Tagged on:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.